Das blaue Licht

Am Wochenende haben wir ein Märchen angeschaut namens das blaue Licht. Der Film war sehr spannend. Er dauert 59 min. Ich würde den Film ab 6 Jahren empfehlen, wegen der Hexe.

Wissenswertes über das Märchen das Blaue Licht: Über das Märchen Das Märchen steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Der Märchentyp nach Aarne-Thompson-Index  ist „Magische Gegenstände“. Ein ähnliches Märchen ist Kreuzbube Knud in Sandmännchens Reise durchs Märchenland. Die nächtlichen Besuche im Märchen sehen wie ein Traummotiv aus. Hörspiele Es gibt auch ein Hörspiel zu Das Blaue Licht von Franz Fühmann (Regie) und Reiner Bredemeyer (Komposition). Theater Das blaue Licht als Theater, Märchendrama von Rebekka Kricheldorf, Uraufführung am 10. Februar 2017 im Staatstheater Kassel, Regie: Schirin Khodadadian. Verfilmungen 1975: Das blaue Licht (1976), DDR, DEFA-Märchenfilm, Regie: Iris Gusner. 1975: Das feuerrote Spielmobil, BR Deutschland, zweiteilige Verfilmung mit Frithjof Vierock in der Hauptrolle als Teil der BR-Kinderserie. 2000: SimsalaGrimm, deutsche Zeichentrickserie: 19. Folge: Das Blaue Licht. 2010: Das blaue Licht, Deutschland, Märchenfilm der 3. Staffel aus der ARD-Reihe Sechs auf einen Streich mit Christoph Letkowski als Soldat und Veronica Ferres als Hexe.

Jetzt über den Film: Es war einmal der Soldat Jakob, der verletzt und entkräftet aus dem Krieg in seine Heimat zurückkehrt. Als er von seinem König um seinen verdienten Lohn betrogen wird, verlässt er diesen enttäuscht und hungrig. Er findet sich in einem Wald wieder, in dem er auf eine hilfsbereite, schöne junge Frau trifft. Doch diese entpuppt sich schnell als eine alte Hexe, die Jakob zwingt, ein blaues Licht vom Boden eines Brunnens heraufzuholen. Doch als er im Brunnen das Licht an sich nimmt und darauf besteht, es erst auszuhändigen, wenn er wieder an Oberfläche ist, lässt die Hexe ihn einfach mitsamt dem Licht auf dem Grund des Brunnens zurück. Scheinbar dem Tode geweiht setzt sich Jakob auf den Boden und entzündet seine Tabakpfeife an dem blauen Licht und erlebt die Überraschung seines Lebens.

Kleiner Tipp zur Abkühlung an heißen Tagen

Bootsfahrt, Gassi gehen, liegen, schwimmen und Eis essen. Hier kann man alles machen. Das Wasser ist klar. Es ist genug Platz zum Liegen und Entspannen. Unter den Bäumen im Schatten ist auch Platz zu finden. Jeder findet für sich etwas egal ob groß oder klein. Den Badeplatz findet ihr an der Donau in der Nähe vom Westbad an der Schillerwiese. 

Über die Wellen springen, das macht Spaß!
Das Wasser ist klar.

Räuberhöhle

Heute haben wir etwas besonderes entdeckt, eine Räuberhöhle. Die Räuberhöhle liegt zwischen Etterzhausen und Penk, in der Nähe fließt die Naab. Das war ein abenteuerliches Erlebnis für uns. Einer der mysteriösen Geschichten zufolge haben hier die Räuber gewohnt und von hier aus die Reisenden überfallen.
Der Waldweg war sehr schön und aufregend. Auch viele Mountainbikers überholten uns vielmals.
Die Räuberhöhle ist groß, es ist ein wunderschöner großer Höhlenraum. Auf einer Seite der Höhle findet sich eine Felsspalte, die einen wunderschönen Blick auf Wiesen bietet. Es gibt in der Höhle und außerhalb Feuerstellen. Draußen kann man klettern.
Musik in der Höhle ist es nicht etwas Besonderes! Als wir dort ankamen, spielten dort zwei Gitarristen. Der Klang in der Höhle war sehr klar und schön.
Wir haben unserer Fantasie einen freien Lauf gelassen und daraus sind sehr schöne Geschichten entstanden.

Hier ist die Adresse: Räuberhöhle, Simmettal 14A, 93152 Nittendorf

P.S.: Vielleicht findet ihr sogar Schätze von Räubern. 😊

Café Gut Löweneck /Räuberhöhle

In de Nähe von Etterzhausen/Räuberhöhle liegt ein Ort Penk. Dort wurden wir sehr freundlich in einem sehr besonderem und sehr gemütlichem Café empfangen. Sehr herzliche Inhaberin hat uns etwas zum Trinken gegeben obwohl das Café schon schließen musste. Sie hat uns gerettet. Vielen Dank für die warme Freundlichkeit. Das Café schließt am Samstag um 16:00 Uhr.

Hier ist die Adresse: Löweneckstr. 9, 93152 Nittendorf/Penk

Von hier aus haben die Räuber die Leute ausspioniert.
Das ist der Eingang.
Das sind die Musiker.