Die Britisch Kurzhaar

Die Britisch Kurzhaar, auch BKH genannt ist sehr kinderfreundlich und leicht zu pflegen. Sie ist eine Rassekatze und seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Im Gegensatz zu vielen anderen Katzenrassen ist die typische BKH in der Regel nicht wasserscheu.

Hier einmal das wichtigste der Britisch Kurzhaar:

RasseBritisch Kurzhaar
Lebenserwartung12-16 Jahre
Gewicht4-8 kg
CharakterVerschmusst,freundlich, gemütlich
Aussehenkurze Haare, 300 anerkannte Farbvarianten
HaltungWohnungskatze und Draussenmöglichkeiten
Besonderheitenzeitunaufwändige Haltung und Pflege
RassetypKurzhaarrasse
HerkunftslandGroßbritanien

Habt ihr ein Haustier, wenn ja welches?

Kühe mit schwarzen Zungen

Habt ihr schon mal Kühe mit schwarzen Zungen gesehen?

Nicht alle Kühe haben schwarze Zungen. Die meisten Rinder, die ganz schwarz sind oder schwarz pigmentierte Haut haben, können schwarze, graue oder dunkle Zungen haben. Zu diesen Rassen gehören Angus, Galloway, Dexter und mehr.

Sogar Holsteins (eine Kuhrasse) können schwarze Zungen haben, aber normalerweise nur, wenn alles an ihrem Gesicht / ihrer Schnauze schwarz ist. Sie können jedoch auch Zungen haben, die schwarz und rosa gefärbt sind.

Andere Rinder, die nicht schwarz oder dunkel pigmentiert sind, haben typischerweise rosa bis hellrosa Zungen. Zungen bei weißen Kühen oder Kühen mit weißen Gesichtern erscheinen Zungen rosa.

19. Adventskalendertürchen

Heute öffnen wir das 19. Türchen.

Rentier oder Elch?

Sie haben beide ein majestätisches Geweih, einen massiven Rumpf, hellbraunes Fell und leben im Norden. Beide gehören zur Familie der Hirsche. Ihr Kopf und ihr Körper sind ziemlich lang, die Beine sehr hoch. Der Schwanz kurz und die Hufe breit.

Unterschiede:

Der bemerkenswerteste Unterschied ist die Größe und das Gewicht: Ein Rentier ist max. 1,40 m hoch und max. 300 kg schwer. Ein Elch dagegen wird bis zu 2,40m hoch und wiegt bis zu 800 kg.

In Europa sind die Elche etwas kleiner, aber immer noch größer als ein Rentier.

Ein weiterer Unterschied denn man sehen kann ist auch das Geweih.

Elche habe ein Schaufelgeweih. Der Durchmesser kann bis zu 3m betragen.

Rentiere haben ein unregelgemäßiges Stangengeweih.

Weibliche Rentiere haben auch ein Geweih. Das hat nur diese Hirschart.

Die Männchen werfen ihr Geweih im Herbst ab, die Weibchen im Frühjahr. Bei beiden wächst das Geweih dann wieder neu nach.

13. Adventskalendertürchen

heute öffnen wir das 13. Türchen.

Meine guten Taten waren heute: kochen, Wäsche waschen

So macht ein Glasbläser eine Weihnachtskugel

Flaschen, Fenster, Smartphones: Glas ist überall. Auch an Weihnachtsbäumen begegnet uns Glas – als Weihnachtskugel. Manche Kugeln sind sogar von Glasbläsern hergestellt worden.

Wenn der Glasbläser werkelt erhellt eine lodernde Flamme die Werkstatt. Sie schießt aus einem Brenner hervor, der auf einem Tisch steht. In der heißen Flamme verwandelt der Glasbläser festes Glas in einen formbaren Stoff. So fertigt er kunstvolle Gegenstände wie Weihnachtskugeln an.
Der Glasbläser sitzt hinter dem zischenden Brenner und hält eine Röhre aus Glas ins Feuer. Die Flamme wird größer, umschließt das Glas und lässt es allmählich schmelzen. Der Glasbläser dreht die Röhre schnell zwischen seinen Händen hin und her. An einer Stelle lässt er das Glas so lange im Feuer, bis es rot glüht. Dann pustet er behutsam in die Röhre hinein. Der glühende Teil bläht sich auf wie ein Luftballon. Eine Kugel entsteht. Aus purem Glas.
Doch die Kugel befindet sich noch mitten im Glasrohr. An einer Seite trennt der Glasbläser das Rohr von der Kugel. Dazu ritzt er das Rohr mit einem Glasschneider an und knickt es einfach ab. In der Flamme verschmilzt er die Stelle, bis sie rund ist. Auch das andere Ende der Kugel wird noch einmal erhitzt. Mit einem Metallstück verbiegt der Glasbläser das dickflüssige Glas zu einem Anhänger. Fertig ist seine Weihnachtskugel.

Die Weihnachtskugel muss jetzt auskühlen und kann später noch verziert werden. Der Glasbläser kann die Kugel auch mit bunten Glas-Scherben einfärben. Diese muss er aber schon in das glühende Glasrohr schmelzen, bevor er es überhaupt zur Kugel aufbläst. Wer sich in der Werkstatt von Glasbläsern umsieht, entdeckt neben Weihnachtskugeln auch andere Kunstwerke. Je nachdem, wie man die Röhren und Stäbe dreht, zieht und aufbläst, kann man dem Glas unterschiedliche Formen verleihen. Es gibt blaue, rote und grüne Modlle. Sie schimmern in allen möglichen Farben.

1. Adventskalendertürchen

Heute öffnen wir das 1. Türchen.

Meine guten Taten waren heute: Frühstück machen, helfen

Tannenbaum (lat. abies nordmanniana) gehört zur einer Gattung von Nadelbäumen. Es gibt so viele unterschiedliche Arten von Weihnachtbaum: Nordmanntanne, Blaufichte, Fichte, Kiefer, Edeltanne und andere Sorten. Die Nordmanntanne ist der beliebteste Weihnachtbaum.

Nach einem alten Brauch hat man im Winter die Tannenzweige nach Hause gebracht. Sie sollten vor bösen Geistern schützen und versprachen Schutz und Fruchtbarkeit und galten (wie auch andere immergrüne Pflanzen) als Symbol der Hoffnung. So hat dieser Brauch und der Weihnachtsbaum langsam die Welt erobert.

Früher hat man den Weihnachtsbaum mit Kerzen, Äpfeln und Süßigkeiten geschmückt. Wie wollt Ihr euren Weihnachtsbaum schmücken?

Das blaue Licht

Am Wochenende haben wir ein Märchen angeschaut namens das blaue Licht. Der Film war sehr spannend. Er dauert 59 min. Ich würde den Film ab 6 Jahren empfehlen, wegen der Hexe.

Wissenswertes über das Märchen das Blaue Licht: Über das Märchen Das Märchen steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Der Märchentyp nach Aarne-Thompson-Index  ist „Magische Gegenstände“. Ein ähnliches Märchen ist Kreuzbube Knud in Sandmännchens Reise durchs Märchenland. Die nächtlichen Besuche im Märchen sehen wie ein Traummotiv aus. Hörspiele Es gibt auch ein Hörspiel zu Das Blaue Licht von Franz Fühmann (Regie) und Reiner Bredemeyer (Komposition). Theater Das blaue Licht als Theater, Märchendrama von Rebekka Kricheldorf, Uraufführung am 10. Februar 2017 im Staatstheater Kassel, Regie: Schirin Khodadadian. Verfilmungen 1975: Das blaue Licht (1976), DDR, DEFA-Märchenfilm, Regie: Iris Gusner. 1975: Das feuerrote Spielmobil, BR Deutschland, zweiteilige Verfilmung mit Frithjof Vierock in der Hauptrolle als Teil der BR-Kinderserie. 2000: SimsalaGrimm, deutsche Zeichentrickserie: 19. Folge: Das Blaue Licht. 2010: Das blaue Licht, Deutschland, Märchenfilm der 3. Staffel aus der ARD-Reihe Sechs auf einen Streich mit Christoph Letkowski als Soldat und Veronica Ferres als Hexe.

Jetzt über den Film: Es war einmal der Soldat Jakob, der verletzt und entkräftet aus dem Krieg in seine Heimat zurückkehrt. Als er von seinem König um seinen verdienten Lohn betrogen wird, verlässt er diesen enttäuscht und hungrig. Er findet sich in einem Wald wieder, in dem er auf eine hilfsbereite, schöne junge Frau trifft. Doch diese entpuppt sich schnell als eine alte Hexe, die Jakob zwingt, ein blaues Licht vom Boden eines Brunnens heraufzuholen. Doch als er im Brunnen das Licht an sich nimmt und darauf besteht, es erst auszuhändigen, wenn er wieder an Oberfläche ist, lässt die Hexe ihn einfach mitsamt dem Licht auf dem Grund des Brunnens zurück. Scheinbar dem Tode geweiht setzt sich Jakob auf den Boden und entzündet seine Tabakpfeife an dem blauen Licht und erlebt die Überraschung seines Lebens.