9. Adventskalendertürchen

Heute öffnen wir das 9. Türchen.

Meine guten Taten waren heute: Ich habe den Notdienst wegen einer defekten Rohrleitung im Keller in einem Mehrfamilienhaus angerufen.

Schlitten fahren

Schlitten wurden seit Jahrtausenden als Transportmittel genutzt. Sie wurden nicht nur im Winter sondern auch in den wärmeren Jahreszeiten als Ziehschlitten für den Heu- und Holztransport und auch als Personentransport verwendet.

Der Davoser Schlitten heißen so weil sie zum ersten Mal 1883 in Davos in einem offiziellen und historisch belegten Rennen eingesetzt wurden. Der Schlitten wird traditionell aus Eschen- oder Buchenholz hergestellt. Die Kufen werden aus Holz gefertigt und mit Eis beschlagen.

Bei Hornschlitten werden die Kufen zu Hörner gebogen. Daran kann man sich halten um sicher auf den Schlitten zu sitzen.

Der spätere Rodel entwickelte sich als Freizeitgerät aus alpenländischen Schlittenformen. Beim Schlitten ist das Gerüst starr. Der Rodel hingegen hat ein flexibles Gerüst mit einer Kufenneigung, was dem Rodel, durch seine flexible Konstruktion, bessere Manövrierbewegungen und höhere Geschwindigkeit erlaubt. Ein Rodel hat einen Gurtsitz und keinen Lattensitz.

Es gibt viele verschieden Schlittenarten und Varianten: Schlitten mit Lenkrad, Schneebobs, Porutscher, Rutschteller, Schneeflitzer, Rodelteller, Luftkissen in Form eines Schneereifens und viel andere Schlittenarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.