Wanderung in Höllbachtal.

Naturschutzgebiet Hölle.

Es ist ein Naturschutzgebiet und liegt in der südlichen Oberpfalz in Bayern, in der Nähe von Regensburg. Sie liegt zwischen Brennberg und Rettenbach im Falkensteiner Vorwald.

Nach Höllbachtal sind wir mit dem Auto gefahren. Es hat ungefähr 40 Minuten gedauert. Unsere Wanderung startet am Parkplatz. Es gibt mehrere Wanderwege mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Alle Wege sind gut gekennzeichnet.

Höllbachtal ist für seine erlebnisreiche Wege durch idyllische Natur mit vielen massiven Felsen, durch die der Bach sich den Weg bahnt, und vielen kleinen Wassefällen bekannt.

Mächtige Granitblöcke türmen sich übereinander. Solche Ansammlungen von groben Blöcken werden auch Blockmeer/Felsenmeer genannt. Das Gestein ist mit Moosen bedeckt und erinnert an weiche Matratzen und Kopfkissen.

Das Tal wird von einem Bach durchflossen. Er fließt durch das Felsenlandschaft. Zahlreiche Wasserfälle strömen durch. Das Wasser rauscht so wunderschön zwischen den Steinen.

Und näturlich die richtigen Schuhe sorgen für noch mehr Spaß beim Wandern und Klettern.

Wanderung ist nicht nur im Sommer sondern auch im Herbst/Frühling und Winter etwas Besonderes. Wir waren dort im Januar.

Adresse: Postfelden 20, 93191 Rettenbach

Eine Antwort auf „Wanderung in Höllbachtal.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.